Schlagwort-Archive: Gruseltour-Leipzig

Herbst/Winter 2018 – LWB Wohnzeit Magazin

Die LWB Wohnzeit hat einen wunderschönen Artikel über uns geschrieben und unseren Touren sogar eine ganze Seite gewidmet. Er zielt auf mutige Kinder ab, die sich zur Gruseltour oder zur Friedhofstour trauen.

Das Foto dazu ist von der großartigen Claudia Hantschel.

Wir sind sehr stolz auf diesen schönen Artikel.

Vielen Dank an die LWB und an Claudia.

Das Wave-Gotik-Treffen 2018 – Ein Fazit

Liebe Gäste des Wave-Gotik-Treffens, liebe Gruseltour- und Friedhofstourbesucher!

Nun ist das WGT 2018 schon seit über einer Woche vorbei. Wir können es kaum glauben, wie schnell das Pfingstwochenende vergangen ist. Dauert es nun wirklich wieder ein Jahr, bis die Stadt erneut schwarz wird? Zwar lieben wir unser kunterbuntes Leipzig sehr, aber unsere dunkel romantischen Gäste aus aller Welt lassen unsere Herzen stets höher schlagen. Und natürlich unseren Puls. Denn wie immer zum WGT hatten wir viele Touren und dementsprechend viele mutige Besucher und Besucherinnen.

Dieses Jahr haben wir das Wave-Gotik-Treffen mit einem gruftigen Junggesellinnenabschied eingeleitet. Wir wünschen der zukünftigen Braut alles Gute für ihre Zukunft. Hoffentlich denkt sie noch lange an den Überraschungsausflug mit unserer Hexe Nuria zurück. Nuria schickt dir ganz viel weiße Energie, die eure Liebe ewig zusammen hält.

Michael, unser Dämonenjäger, mit seinen Gästen während des Wave-Gotik-Treffens

Des Pudels Kern

Bei unserer ersten öffentlichen Gruseltour mit Silja, unserer Giftmörderin, drängelte sich ein Dackel in die Mitte des schwarzmagischen Rituals. Ihr müsst wissen, bei einem schwarzmagischen Ritual ist der Anführer nie im Kreise seiner Anhänger, meist steht er etwas erhöht, daneben oder direkt in der Mitte. Der Dackel fühlte sich also dazu berufen, der schwarzmagische Meister der Gruppe zu sein. Wie könnte man das also besser zweideutig mit dem Zitat aus Goethes Faust ausdrücken: „Das war also des Pudels Kern.“ Im Pudel von Goethe steckte schließlich Mephisto, der Teufel höchstpersönlich!

Echte Blutsauger bei der Vampirgeschichte

Als Clarissa, die Hüterin aller schrecklicher Geheimnisse, inmitten ihrer Gruppe anfing über Nachzehrer und Widergänger, also Vampire zu reden, wurde sie von den Gästen aus der ersten Reihe unterbrochen. Ein echter Blutsauger, eine Mücke, hatte sich auf ihre Stirn gesetzt und versuchte sich am mehrere 100 Jahre alten Blut der Hüterin zu laben. Leider hat das die Mücke nicht überlebt. Hach – Tote gibt es wohl immer bei der Gruseltour!

Clarissa, unsere Hüterin aller schrecklicher Geheimnisse, mit zwei ihrer verrückten Gäste (die beiden Damen im Hintergrund hatten während der Tour einen riesigen Hunger und wollten am liebsten die Jäger der Geheimnisse aufessen – sehr gute Idee!)

Erfüllende Wunschrituale

Unser Totenwächter Nikolaus Carbonarius führt am Ende seines Rundganges über den Alten Johannisfriedhof die Gäste zu einer alten Grabskulptur, die keinem Toten mehr zugeordnet werden kann. Es ist die Skulptur unseres Wappentieres, eines Löwen. Herr Carbonarius vollführt vor den Augen des Löwen eine Wunschzeremonie durch. Jeder Gast hat einen Wunsch frei. Der Löwe wacht über diesen und schützt den Wunsch beim Gedeihen und Wachsen. Kurz nach dem Pfingstwochenende erreichte uns eine Mail von einer Dame, dass ihr Wunsch in Erfüllung gegangen ist. Genau, deswegen machen wir dieses mystische Ritual. Sollen nun auch alle anderen Wünsche sprießen!

Komplimente, die uns ein Lächeln auf das Gesicht zaubern

Von Berufswegen sollten wir ja eher grimmig und schaurig dreinblicken. Doch das schaffen wir oftmals gar nicht. Vor allem, wenn uns so wahnsinnig herzerwärmende Komplimente von unseren Gästen erreichen.

So bedankte sich eine Dame nach der Tour bei unserer schwarzen Witwe Friederike. Sie hätte ihr den Abend gerettet. Hach – wie schön! Ferner wurde unsere schwarze Witwe auch als Oberknaller auf Instagram bezeichnet. Toll, das freut uns so sehr!

Eine Dame kam zu Michael, unserem Dämonenjäger und meinte, sie kenne ihn. Zwar nicht persönlich, aber vom Hören! Aus dem Radio. Sie habe seine schöne Stimme wiedererkannt! Auch wenn unser Dämonenjäger nicht beim Radio arbeitet, war das doch ein gelungenes Kompliment der Dame!

Feedback motiviert uns so sehr und hilft unserem kleinen lokalem gruseligen Unternehmen am Leben zu bleiben. Bewertet uns doch auch! Das geht ganz einfach auf TripAdvisor für die Friedhofstour oder die Gruseltour oder auf Facebook. Für jedes Feedback bedanken wir uns ganz, ganz herzlich bei euch!

Die dunkle Seite Leipzigs wartet auf euch

Es war ein wunderschönes Wave-Gotik-Treffen, ein tolles Pfingsten und ein aufregendes Wochenende für uns – und sicherlich auch für euch. Wir werden weiterhin Angst und Schrecken in Leipzig verbreiten und die dunklen Geheimnisse der Stadt lüften. Für alle, die also nicht bis zum nächsten WGT warten wollen: Wir sind das ganze Jahr für euch da!

Auf Instagram könnt ihr uns auch folgen und gerne eure eigenen Fotos von unseren Touren verlinken: #gruseltourleipzig #friedhofstourleipzig

6. Februar 2014 – Radio Mephisto

Für alle zum Reinhören: Die Gruseltour bei Radio Mephisto: http://mephisto976.de/news/magical-mystery-23021

Erlebt einen kleinen Vorgeschmack auf das Grauen, was euch in Leipzig begegnen kann! Versucht zwischen Wahrheit und Lüge zu unterscheiden und erfahrt ein bißchen über die Hintergründe der Tour.