Wer war der Graf von Saint Germain?

Er galt als Freimaurer, Alchemist, Geheimagent, Musiker und Okkultist. Er sah nie älter als 45 Jahre aus, konnte aber lang zurück liegende historische Ereignisse präzise wiedergeben, weil er -nach eigenen Angaben- Zeuge dessen gewesen war. Außerdem soll er Beziehungen in die höchsten Kreise gehabt haben, so zum Beispiel zum französischen König Ludwig XV. Saint Germain beherrschte Italienisch, Deutsch, Spanisch, Portugiesisch, Französisch und Englisch perfekt. Doch bis heute ranken sich Mythen um sein Geburtsjahr, seine Herkunft und die Quellen seines Reichtums. Der Graf von Saint Germain starb am 27. Februar 1784 und soll in Eckernförde (Schleswig-Holstein) beerdigt sein.

Casanova schrieb in seinen Memoiren über Saint Germain:

„Er gab sich in jeder Hinsicht als Wunderknabe. Er wollte verblüffen und verblüffte auch tatsächlich. Er hatte eine entschiedene Art zu sprechen, die jedoch nicht missfiel, denn er war gelehrt, sprach fließend alle Sprachen, war sehr musikalisch, ein großer Kenner der Chemie, besaß angenehme Züge und verstand es, sich bei allen Frauen beliebt zu machen.“

Der Graf von Saint Germain  – das einzige zeitgenössische Portrait, von einem unbekannten Künstler:

st-germain

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.