Orakeln an Silvester und am Neujahrstag?

Heutzutage wird höchstens noch zum Spaß Bleigießen betrieben.
Das war aber nicht immer so.
Vor etwa 200 Jahren haben die Hausfrauen im Wendland in ihr Neujahrsbrot Löcher gebohrt. Für jedes Familienmitglied stand ein Loch. In die Löcher wurde schließlich Salz gestreut und danach wurde das Brot gebacken. Wenn nun ein Loch nach dem Backen aufgebrochen war, musste das Familienmitglied mit einer Erkrankung rechnen. Sollte ein Loch verbrannt sein, drohte sogar der Tod!

In diesem Sinne, lieber heute kein Brot backen…

Gruseltour-Leipzig wünscht euch Gesundheit, Erfolg und ein interessantes, erfülltes Jahr 2014!

Anbei eine Zeichnung vom Neujahrsfest 1848 aus Deutschland.Neujahrsfest Deutschland 1848

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.