Nachklapp zum letzten Beitrag über Cranium Humanum

Denn es stellt sich die Frage:

Wie kam man bloß an all die Menschenschädel die zu Medizin verarbeitet wurden?

Laut dem 1704 erschienen Buch „Museum Museorum Oder Vollständige Schau-Bühne Aller Materialien und Specereyen“ des Medicus Michael Bernhard Valentini sollen „[…] im letzten Türcken-Krieg ganze Säck voll Türcken Köpff nach Leipzig gebracht […]“ worden sein. Sobald auf den Kriegsfeldern die Kämpfe beendet waren, wurden die Köpfe der Osmanen abgetrennt. Die Köpfe wurden dann mithilfe von Händlern durch ganz Europa transportiert, um sie den Apothekern zu verkaufen.

Schaubühne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.