Hans Staden und die Kannibalen

Hans Staden wurde um 1525 in Homburg geboren. Er war ein deutscher Landsknecht, der in den Diensten portugiesischer Siedler war. Deshalb reiste er zweimal nach Brasilien, um vor Ort gegen Eingeborene zu kämpfen. Bei seiner ersten Reise war er 24 Jahre alt. Schon kurz nach seiner Rückkehr dieser Reise, entschloss er sich abermals nach Brasilien zu gehen. Diesmal ging die Rückkehr nicht so einfach. Viele Schiffe waren gesunken. Staden wurde von den Portugiesen als Kommandant einer kleinen Festung angestellt. Dieser Ort war den Angriffen der einheimischen Tupinambá ausgesetzt. Die Tupinambá waren Kannibalen.

Bei einem seiner Ausflüge wurde Staden von diesen Einheimischen gefangen genommen und verschleppt. Nach seinen Aussagen, sollte er von den Tupinambá rituell getötet und verspeist werden. Während seiner Gefangenschaft musste Staden sehen, wie portugiesische Mitgefangene getötet und gegessen wurden. Doch er war geschickt und konnte seinen Hinrichtungstermin immer wieder nach hinten verschieben. Das verdankte er zum einen seinem äußeren Erscheinungsbild, da er den Portugiesen nicht sehr ähnelte, welche die Hauptfeinde der Tupinambá waren. Zum anderen erklärte er den Einheimischen, dass er ein Heiler sei. Als die Tupinambá von einer Seuche heimgesucht wurden, versprach Staden dem Häuptling, sich bei Gott für dessen Heilung einzusetzen. Der Häuptling überlebte die Seuche und Staden wurde in den Status eines Heilers und Schamanen gehoben. Diesem Zufall verdankte er sein Leben.

Nach mehr als neun Monaten wurde er von einem Kapitän eines französischen Schiffes befreit. Während Stadens Gefangenschaft beobachtete er die Einheimischen, ihre Lebensgewohnheiten, aber auch die Flora und Fauna vor Ort. Er verfasste nach seiner zweiten Rückkehr ein Buch namens „Warhaftige Historia und beschreibung eyner Landtschafft der Wilden Nacketen, Grimmigen Menschfresser-Leuthen in der Newenwelt America gelegen“(1557) über seine zwei Reisen nach Brasilien. Es war das erste ausführliche Buch über Brasilien in Deutschland im 16. Jahrhundert.

Kupferstich angefertigt nach den Beschreibungen von Staden 1557, Hans Staden nach H.J. Winkelmann 1664 und Stadens Werk:Kannibalen nach Stadens Beschreibung Kupferstich von 1557 Hans_Staden Wahrhaftig Historia von Hans Staden