Cranium humanum – Menschenschädel in Gefäßen

In dem 1721 in Leipzig veröffentlichten Buch „Vollständiges Materialienlexicon“ des damaligen Arztes Nicolai Lemery steht eine ganz besondere Medizin: Cranium humanum – Menschenschädel!

Hier ein Auszug der Beschreibung:

“ […] Man soll sich einen erwehlen, von einem jungen Menschen gutes Temperaments, welcher eines gewaltsamen Todes gestorben, und nicht begraben worden ist. Man darff ihn nur blos raspeln und zu Pulver gestossen, nicht aber calciniren und verbrennen, so wie es die Alten haben wolten: dann, durch das brennen geht das flüchtige Saltz hinweg, worinne doch die beste Kraft bestehet. Er dienet wider das böse Wesen, wider den Schlag, und andere Zufälle des Gehirns: er widerstehet dem Gift, hilfft die unvermerckliche Ausdünstung oder transpiration befördern, und hemmet den Durchfall. […] “

Das aus Menschenschädeln hergestellte Pulver wurde in Gefäßen aufbewahrt (Bild aus dem Pharmazie-Museum in Krakau):

Cranium Humanum 3 Cranium Humanum 2 Cranium Humanum 1

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.