Besonderer Weihnachtsgutschein für eine außergewöhnliche Gruseltour

Liebe Freunde des gepflegten Gruselns,

wir wünschen Euch einen schönen ungruseligen 3. Advent und möchten euch gern noch unsere Weihnachtsgutscheine für eine unserer Gruseltouren ans Herz legen.

Sucht ihr noch eine Kleinigkeit um eure Bekannten zu beschenken? Verschenkt doch einen Besuch bei einer unserer außergewöhnlichen Stadtführungen mit unseren selbstgemachten Weihnachtsgutscheinen und persönlicher handschriftlicher Notiz

Bei unseren Gutscheinen achten wir außerdem auf die Umwelt. Sie werden CO2-neutral und umweltfreundlich von Uhl-Media hergestellt. Außerdem verwenden wir recyceltes Papier und verzichten auf Mineralöl in den Farben.

Habt ihr trotzdem Bedenken wegen dem ganzen Papier? Dann haben wir auch einen digitalen PDF-Gutschein im Angebot. Diesen könnt ihr bequem per Mail oder WhatsApp verschenken und dann einfach auf dem Handy vorzeigen.

Weiterhin möchten wir euch an dieser Stelle auch auf unsere anderen Touren aufmerksam machen. Vielleicht besucht ihr uns einmal auf euren Reisen in einer anderen Stadt.

In Berlin gibt es seit letztem Jahr August auch eine Gruseltour Berlin, die dank euch Top-Bewertungen bekommt. In Berlin bieten wir natürlich auch Gutscheine an.

In Leipzig gibt es sogar 2 Touren von uns:

  • Die Friedhofstour am Nachmittag über den Alten Johannisfriedhof. Den ältesten Friedhof Leipzigs mit fast 250.000 Toten.
  • Die Gruseltour am Abend, wo wir auch dank euch weiterhin die Top 1 der bezahlten Stadtführungen auf Tripadvisor sind.

Wir wünschen Euch eine stressfreie und ungruselige Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Jahr 2020.

Mai 2019 – Zertifikat für Exzellenz 2019 von TripAdvisor

Wir wurden von TripAdvisor erneut mit dem Zertifikat für Exzellenz für die letzten zwölf Monate ausgezeichnet! Wir freuen uns so sehr darüber! Vor allem, weil es nun schon das vierte Jahr in Folge ist und wir uns so sicher sein können, unseren Standard gleich hoch zu halten oder sogar stetig zu verbessern.

Die Auszeichnung haben wir unseren mutigen Gästen zu verdanken, die uns bewertet haben. Aber vor allem bedanken wir uns auch bei unseren tollen Guides und Co-Guides die jedes Wochenende Schrecken über Leipzig verbreiten.

Ihr seid alle super!

Buchempfehlung aus Geisterhand

Geisterhand oder doch eher “Grusel”hand?

Für alle, die schon immer mal wissen wollten, was man so als Gruseltour-Gründerin in der Freizeit treibt: sehr viel lesen! Daher hat die kleine, aber sehr feine christliche Comenius-Buchhandlung nach einer Buchempfehlung meinerseits gefragt. Ich war darüber äußerst begeistert. Die Buchempfehlung ging mir nicht so leicht von der “Grusel”hand, da es so viele schöne Bücher gibt, vor allem Sachbücher über allerlei schaurige Geschichten aus der Welt. Schlußendlich habe ich mich jedoch für einen Roman entschieden, der mich sehr gefesselt hat.

Spukt es etwa in der Comenius-Buchhandlung in Görlitz? Nur aufgrund der geisterhaften Buchempfehlung!

Saeculum von Ursula Poznanski

Das Buch, dass ich jedem empfehlen kann heißt “Saeculum” und ist von der Autorin Ursula Poznanski. Es handelt von einem Rollenspiel, bei dem die Teilnehmer sich für fünf Tage in einen Wald zurück ziehen und die moderne Welt hinter sich lassen. Es ist alles erlaubt, was es vor 500 Jahren auch schon gegeben hat – und das ist echt nicht viel: keine Synthetik-Kleider, keine Handys, keine Medikamente, keine Brillen. Übrig bleibt fast nichts, außer die berauschende Natur zu genießen. Doch es zeichnen sich schon bald die ersten Schattenseiten ab. Der Ort des Rollenspiels soll verflucht sein. Aus dem Aberglaube wird Angst, die sich ihren Weg in die Köpfe der Teilnehmer bahnt. Schließlich verschwindet sogar ein Spieler. Plötzlich ist die Welt ohne moderne Hilfe beängstigend und die Naturgewalten schrecklich spürbar. Die Spieler misstrauen sich untereinander, bis es zu einem Kampf kommt, der alles beenden soll.

Zoom an das Schaufenster der Comenius-Buchhandlung mit meiner persönlichen Empfehlung

Comenius-Buchhandlung in Görlitz

Die Comenius-Buchhandlung ist ein schöner Rückzugsort, um in eine andere Welt einzutauchen. Es ist eine kleine Buchhandlung, die aber genau die richtige Größe hat, um stets fündig zu werden. Die Mitarbeiterinnen stellen ihre Lieblingsbücher an einem Stand in der Bücherei aus, an dem man sich immer Anregungen holen kann. Ferner fragen sie aber auch ihre Gäste nach Empfehlungen, die dann auf dem Nachttisch im Schaufenster liegen.

Görlitz ist auf jeden Fall immer einen Besuch wert! Die Innenstadt ist bezaubernd und wurde schon von einigen Hollywood-Produktionen als Kulisse verwendet, so zum Beispiel für “The Grand Budapest Hotel”, “In 80 Tagen um die Welt” mit Jackie Chan, “Der Vorleser” mit Kate Winslet oder “Inglourious Basterds” mit Brad Pitt und Christoph Waltz. Gerade zur Weihnachtsmarktzeit ist Görlitz ein magischer Ort. Außerdem hat Görlitz ganz viel schaurige Geschichte, über die wir schon einige Gruselfakten geschrieben haben. Na neugierig?

Weiterführende Links:

Elwetritsche aufgepasst! Die Jagd geht los!

Wir hatten vor einiger Zeit mutigen Damenbesuch aus der Heidelberger Region. Die Damen haben während der Tour unserem Guide ihr Brauchtum um die Elwetritsche näher gebracht.

Unsere tolle Damengruppe! Mehr Fotos von unseren Gästen findet ihr auf Instagram unter Gruseltour!

Wer oder was sind denn nun bloß Elwetritsche? Was ist denn das für ein merkwürdiger Name! Und dann gibt es davon auch noch so viele andere Schreibweisen (auch Elwetrittche, Elwedritsch, Ilwedritsch und ähnlich).

Die Fabelwesen Elwetritsche

Die Fabelwesen Elwetritschen sollen aus Kreuzungen von Hühnern, Enten und Gänsen mit im Wald lebenden Kobolden und Elfen stammen. Sie legen Eier, die allerdings wegen der Waldgeisterherkunft während der Brutzeit wachsen. Der Verbreitungsraum der Erzählungen von den Elwetritschen erstreckt sich vom Pfälzerwald im Westen nach Osten über die Rheinebene hinweg bis in den südhessischen Odenwald und weiter nach Nordbaden und Nordwürttemberg (Bauland, Madonnenländchen).

Zeichnung des eierlegenden Elwetritsche

Sehr große Skulptur eines Elwetritschen in Dahn, jedoch sollen allgemein Elwetritschen nicht größer als ein Huhn sein

Da der Elwetritsche ein Fabelwesen ist und es daher keine realen Sichtungen gibt, wird ein Elwetritsche stets unterschiedlich dargestellt. Manche Elwetritschen haben zum Beispiel längere Schnäbel, größere Flüge, mehr Beine oder sogar Brüste.

Die Jagd auf Elwetritsche

Unsere Heidelberger Damen haben uns von dem Brauch der Elwetritschenjagd berichtet. Es ist ein lustiger Zeitvertreib und erfordert doch etwas Mut. Denn laut den Erzählungen sind die Elwetritschen scheue Waldtiere. Am besten jagt man sie daher mitten in der Nacht. Die Jäger und Jägerinnen müssen sich natürlich vorher Mut antrinken, um in der Nacht im Wald jagen zu gehen. Bewaffnet mit Stöcken und Säcken geht die Gruppe in den Wald. Mit den Stöcken schlagen die Jäger auf das Unterholz, um die Elwetritschen aus ihren Behausungen zu jagen. Mit den Säcken fängt man sie schließlich ein. Es gibt aber auch sanftere Fangmethoden. So baut man eine kleine Falle auf. Ein geöffneter Sack steht zwischen zwei Lichtern, die die Fabelwesen anlocken sollen.

Beleuchtete Falle zur Elwetritschenjagd

Die Elwetritschenjagd wird Touristen mittlerweile auch als Attraktion verkauft. Nach der stets erfolglosen Elwetritschenjagd gehen die durchgefrorenen Jäger nach Hause, wo sie sich zum Beispiel mit Obstbrand wieder aufwärmen und ein warmes Mahl zu sich nehmen.

Vielen Dank liebe Heidelberger Damen für diese amüsante Darbringung der Elwetritschenjagd!

Quellen:

Das Wave-Gotik-Treffen 2018 – Ein Fazit

Liebe Gäste des Wave-Gotik-Treffens, liebe Gruseltour- und Friedhofstourbesucher!

Nun ist das WGT 2018 schon seit über einer Woche vorbei. Wir können es kaum glauben, wie schnell das Pfingstwochenende vergangen ist. Dauert es nun wirklich wieder ein Jahr, bis die Stadt erneut schwarz wird? Zwar lieben wir unser kunterbuntes Leipzig sehr, aber unsere dunkel romantischen Gäste aus aller Welt lassen unsere Herzen stets höher schlagen. Und natürlich unseren Puls. Denn wie immer zum WGT hatten wir viele Touren und dementsprechend viele mutige Besucher und Besucherinnen.

Dieses Jahr haben wir das Wave-Gotik-Treffen mit einem gruftigen Junggesellinnenabschied eingeleitet. Wir wünschen der zukünftigen Braut alles Gute für ihre Zukunft. Hoffentlich denkt sie noch lange an den Überraschungsausflug mit unserer Hexe Nuria zurück. Nuria schickt dir ganz viel weiße Energie, die eure Liebe ewig zusammen hält.

Michael, unser Dämonenjäger, mit seinen Gästen während des Wave-Gotik-Treffens

Des Pudels Kern

Bei unserer ersten öffentlichen Gruseltour mit Silja, unserer Giftmörderin, drängelte sich ein Dackel in die Mitte des schwarzmagischen Rituals. Ihr müsst wissen, bei einem schwarzmagischen Ritual ist der Anführer nie im Kreise seiner Anhänger, meist steht er etwas erhöht, daneben oder direkt in der Mitte. Der Dackel fühlte sich also dazu berufen, der schwarzmagische Meister der Gruppe zu sein. Wie könnte man das also besser zweideutig mit dem Zitat aus Goethes Faust ausdrücken: “Das war also des Pudels Kern.” Im Pudel von Goethe steckte schließlich Mephisto, der Teufel höchstpersönlich!

Echte Blutsauger bei der Vampirgeschichte

Als Clarissa, die Hüterin aller schrecklicher Geheimnisse, inmitten ihrer Gruppe anfing über Nachzehrer und Widergänger, also Vampire zu reden, wurde sie von den Gästen aus der ersten Reihe unterbrochen. Ein echter Blutsauger, eine Mücke, hatte sich auf ihre Stirn gesetzt und versuchte sich am mehrere 100 Jahre alten Blut der Hüterin zu laben. Leider hat das die Mücke nicht überlebt. Hach – Tote gibt es wohl immer bei der Gruseltour!

Clarissa, unsere Hüterin aller schrecklicher Geheimnisse, mit zwei ihrer verrückten Gäste (die beiden Damen im Hintergrund hatten während der Tour einen riesigen Hunger und wollten am liebsten die Jäger der Geheimnisse aufessen – sehr gute Idee!)

Erfüllende Wunschrituale

Unser Totenwächter Nikolaus Carbonarius führt am Ende seines Rundganges über den Alten Johannisfriedhof die Gäste zu einer alten Grabskulptur, die keinem Toten mehr zugeordnet werden kann. Es ist die Skulptur unseres Wappentieres, eines Löwen. Herr Carbonarius vollführt vor den Augen des Löwen eine Wunschzeremonie durch. Jeder Gast hat einen Wunsch frei. Der Löwe wacht über diesen und schützt den Wunsch beim Gedeihen und Wachsen. Kurz nach dem Pfingstwochenende erreichte uns eine Mail von einer Dame, dass ihr Wunsch in Erfüllung gegangen ist. Genau, deswegen machen wir dieses mystische Ritual. Sollen nun auch alle anderen Wünsche sprießen!

Komplimente, die uns ein Lächeln auf das Gesicht zaubern

Von Berufswegen sollten wir ja eher grimmig und schaurig dreinblicken. Doch das schaffen wir oftmals gar nicht. Vor allem, wenn uns so wahnsinnig herzerwärmende Komplimente von unseren Gästen erreichen.

So bedankte sich eine Dame nach der Tour bei unserer schwarzen Witwe Friederike. Sie hätte ihr den Abend gerettet. Hach – wie schön! Ferner wurde unsere schwarze Witwe auch als Oberknaller auf Instagram bezeichnet. Toll, das freut uns so sehr!

Eine Dame kam zu Michael, unserem Dämonenjäger und meinte, sie kenne ihn. Zwar nicht persönlich, aber vom Hören! Aus dem Radio. Sie habe seine schöne Stimme wiedererkannt! Auch wenn unser Dämonenjäger nicht beim Radio arbeitet, war das doch ein gelungenes Kompliment der Dame!

Feedback motiviert uns so sehr und hilft unserem kleinen lokalem gruseligen Unternehmen am Leben zu bleiben. Bewertet uns doch auch! Das geht ganz einfach auf TripAdvisor für die Friedhofstour oder die Gruseltour oder auf Facebook. Für jedes Feedback bedanken wir uns ganz, ganz herzlich bei euch!

Die dunkle Seite Leipzigs wartet auf euch

Es war ein wunderschönes Wave-Gotik-Treffen, ein tolles Pfingsten und ein aufregendes Wochenende für uns – und sicherlich auch für euch. Wir werden weiterhin Angst und Schrecken in Leipzig verbreiten und die dunklen Geheimnisse der Stadt lüften. Für alle, die also nicht bis zum nächsten WGT warten wollen: Wir sind das ganze Jahr für euch da!

Auf Instagram könnt ihr uns auch folgen und gerne eure eigenen Fotos von unseren Touren verlinken: #gruseltourleipzig #friedhofstourleipzig